Das Forum für Liebhaber der Spur TT • Thema anzeigen - LKM Ns2 und Loren

User Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare
Der Besucherrekord liegt bei 94 Besuchern, die am Dienstag 22. Oktober 2013, 21:18 zeitgleich online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

42 Beiträge


Neuestes öffentliches Bilde

  • Bild Titel: R.I.S. V60 beim abbunkern in Michelau (KBS 840)
    Autor: mirsch
    Verfasst am: Montag 26. März 2018, 21:55
    Betrachtet: 82
    Bewertung: Nicht bewertet
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 3 Tagen: TT-Frieck (54)

Kalender

<< August 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
08.08. - Friedensfest
08.08. - Friedensfest
15.08. - Mariä Himmelfahrt

Anstehende Termine:

LKM Ns2 und Loren

LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Sonntag 16. März 2014, 20:20

Wo ich es im Thread der Lyd1 angesprochen hatte, will ich hier mal etwas dazu schreiben...

Der Bausatz der NS2 nebst 3 Loren stammte von Kehi aus Eisenach und wurde damals von Bernd Schlosser erstellt.
Zusammengefrokelt war die Lok recht schnell, nur der Antrieb kostete mich damals sehr viel Nerven :05:
Verbaut ist dort ein reichlich "modifiziertes" Spur Z Fahrwerk der BR89, einige Teile aus dem Car System Bereich und ein 4mm Vibrationsmotor.
Sämtliche freien Zwischenräume, einschließlich das Dach obendrauf und untendran, wurden mit Blei vom Dachdecker bzw. aus dem Aquarianerbereich belegt und sollen so das Gewicht der Lok zur besseren Stromabnahme erhöhen...
Momentan läuft die Lok wegen ihres immer noch zu geringen Gewichtes leider immer etwas stotternd und so macht das fahren nicht wirklich Spaß.
Wenn aber unter die Lok noch ein Magnet kommt und unter die Gleise ein Streifen Eisenblech bzw. ein Schweißdraht, dann geht das wesentlich besser mit der Stromabnahme. Wird doch so, ähnlich wie bei den Feld- und Grubenbahnen von Busch in H0f, ein wesentlich höherer Anpressdruck auf die Gleise erreicht und so die Stromabnahme deutlich verbessert.
Selbst ein Platz für einen Dekoder hat sich noch angefunden und mit dem momentan kleinstem am Markt erhältlichem Tran DCX76z kann die Lok sogar digital fahren.(und das sogar seeehr langsam)
Und wen alle Stränge reißen sollten und sich die Lok doch nicht zu einem kultiviertem Fahrverhalten bewegen lässt, dann wird wohl, so mir wieder das Equipment zur Verfügung steht, eine Fahrwerk zu bauen sein, was sich an dem von einem Mikromodellbaukollegen orientiert. So in der Art in etwa hab ich mir das vorgestellt... --> http://78514.homepagemodules.de/t2251f8 ... hn-in.html
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Harry Schneider » Sonntag 16. März 2014, 21:20

Hallo Toni,
frag doch einfach mal den Körner - Jörg, der motorisiert doch auch die SKL - und hat sogar noch Platz für eine Schwungmasse da drin! Zu erreichen ist er über meinen Shop unter Andere Anbieter ...
Gruß Harry.
Harry Schneider
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 593
Registriert: Samstag 6. April 2013, 13:03
Wohnort: Zwickau

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Sonntag 16. März 2014, 21:29

Ja, die SKL haben auch "fürstlich viel Platz" für den einzelnen 7mm Motor :05:
Hier sind nur knapp 11x7mm Fläche und in der Höhe auch nur 7mm Platz.
Die Lok würde auch mit nur einem 1 stufigem Schneckengetriebe, wie beim SKL, viel zu schnell(Original fuhr nur max.8 km/h). Für den SKL geht das recht gut, aber hier brauchen ja der Decoder und ein mehrstufiges Getriebe (2mal Schnecke und mehrere Zwischenzahnräder) auch ihren Platz...
Das geht schon so recht gut, nur etwas mehr Gewicht würde ihr gut stehen damit die Stromabnahme ordentlich funzt.
Aber das wird wohl mit dem "Magnettrick" schon zu beherrschen sein.
Fahren soll die Lok ja vorerst nur auf einem kleinem ShoeBoxLayout, da brauche ich mir wegen der Menge der Gleise und dem Magnetdrumherum keine großen Sorgen machen, das ist vom Aufwand her recht überschaubar. Ganz im Gegensatz zum ewigen Gleise schrubbern, das ist auf Dauer nicht so prickelnd und auch nicht wirklich gut für die Gleise, weil die hernach noch schneller verdrecken...

Ach...
Und nebenbei möchte ich eigentlich an der Getriebekonstruktion nicht wirklich mehr was verändern, denn durch irgend einen kleinen Ungenauigkeitsfehler(der aber mechanisch nicht weiter bzw. gar nicht stört), da habe ich quasi nebenbei eine Akustik, wie von einem kleinen Dieselmotor.
Immer schön gleichmäßig "klacker,klacker,klacker...", das ist schon fast, als müsse das so sein :05: und klingt, wenn die Gleise, wie bei mir zum testen gerade, auf einem etwas hohl liegenden Untergrund zu liegen kommen, auch richtig "voluminös" von der Klangfarbe her...
Das "kleine Nebenbei" möchte ich nicht missen...
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Harry Schneider » Montag 17. März 2014, 02:26

Hm, mir ist da eben eine - vielleicht etwas merkwürdige, aber eventuell recht reizvolle - :idea: gekommen:

Da solch eine Lorenbahn naturgemäß nur sehr kurze Distanzen (außer im Watt :05: ) zurücklegen muß ...
:?: :?: :?:
Was wäre, wenn Du den Antrieb nicht in der Lok, sondern unter'm Gleis installierst?
- Starker Magnet in der Lok
- Starker (gegenpoliger) Magnet (seilgeführt an Umlenkrollen) motorgetrieben unter dem Gleis
- Lokbeleuchtung mittels Knopfzelle und LED(s)
:?: :?: :?:

Vorteile:
- Du könntest (auch digital gesteuert) so langsam fahren, wie immer Du willst
- Hättest nie Kontaktprobleme (an der Lok)
- Bräuchtest Dir keine Sorgen um Platz in der Lok machen
- Müßtest kein Gleis putzen
:hurra:

Nachteile:
- Eisenspäne, Schrauben, Nägel & Co. würden - "in Reih' und Glied" - dem Zug folgen ...
- Bei "Schwergängigkeit" wäre der Zug eventuell etwas "unruhig" unterwegs (sollte in' Griff zu kriegen sein)
- Dein "ganz spezielles Geräusch" könnte fehlen (es sei denn, Dir fällt was Anderes dazu ein)
:wand:

Dennoch - wäre vielleicht eine etwas andere, auf jeden Fall exotische Möglichkeit ... :48:
Gruß Harry.
Harry Schneider
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 593
Registriert: Samstag 6. April 2013, 13:03
Wohnort: Zwickau

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Montag 17. März 2014, 03:51

Na vielleicht bei der hier, die ist noch bissel kleiner --> https://www.google.com/search?q=LKM+Ns1 ... d=0CAUQ_AU
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Harry Schneider » Montag 17. März 2014, 11:35

Zum Beispiel ... :klatsch:
Gruß Harry.
Harry Schneider
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 593
Registriert: Samstag 6. April 2013, 13:03
Wohnort: Zwickau

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Montag 17. März 2014, 12:21

Ja, vielleicht wird es ja dann auch so was in der Art hier --> http://78514.homepagemodules.de/t1813f8 ... -quot.html
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Harry Schneider » Montag 17. März 2014, 13:52

Jau! Das geht aber noch sehr viel kleiner - nämlich von James River - als komplettes Oval (3 x 5 mm) mit Zug im Kugelschreiber ...
Leider gibt es das Video nicht mehr - ich hab's aber noch gesehen:
http://whiteriverandnorthern.net/clinic_08.htm
oder - viel größer - sowas:
http://www.scalatt.it/fotostoria_plastico_nel_plastico.htm
Sowas ist aber Salzsäure für meine Augen - trotzdem: Es gibt Extreme ...... :lol1: :lol1: :lol1:
Gruß Harry.
Harry Schneider
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 593
Registriert: Samstag 6. April 2013, 13:03
Wohnort: Zwickau

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Dienstag 18. März 2014, 00:48

Ja, die beiden Herren haben schon nen kleinen Schaden :05., aber den muss man womöglich haben, damit man sich an so etwas ranmacht.
Leider gibt es gar keine Videos mehr von James, die sind alle weg.
Alle Bastelein in N und Z , nur noch ein schwarzer Schirm und immer der Hinweis, das Video ist nicht mehr ...
Die andere Seite kannte ich auch schon, Extrembasteling kann man da nur sagen...

Ich habe übrigens auch eine kaufbare Lösung für das Problem mit der Motorisierung der kleinen Loks gefunden --> http://www.searails.com/powermax.html
Müsste reinpassen, ist nur etwas "unbillig" :05: für den Spaß...
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Harry Schneider » Dienstag 18. März 2014, 04:51

Tja - Hobby's fressen Finanzen auf ... :wand:
Aber es sind ja nur noch ein paar Tage bis Weihnachten! :ling: :ling:
Möglicherweise liest ja der Richtige mit ... :48: :48: :48:
Gruß Harry.
Harry Schneider
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 593
Registriert: Samstag 6. April 2013, 13:03
Wohnort: Zwickau

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Donnerstag 27. März 2014, 11:37

Zum Problem der Optimierung des Fahrverhaltens hab ich erst mal eine etwas preiswerte Lösung gefunden.
Beim durchforsten von div. Kisten und Kartons fand sich noch ein alter Märklin Trafo für die Spur Z und siehe da, damit fährt die Lok sogar über weniger gut gereinigte Gleise recht gut.
Wie sagt Harry doch immer gleich?
Nicht alles alte Zeug ist schlecht... :no: Für diesen Zweck hier ist es gerade recht. :hurra:
Die Teststrecke liegt auf etwa 1,20-1,30m und dafür benötigt die Lok im "Kriechgang" etwa 3 Minuten und "hangelt" sich dabei regelrecht von Schwelle zu Schwelle.
Bei mittlerer und optisch vetretbarer Geschwindigkeit sind des immerhin nur ca. 1,5 Minuten, was umgerechnet auch etwa der Geschwindigkeit des Originales entspricht.
Bei 1,38m in 1 Minute wären es ca. 10km/h, da kommt das bei der Lok in etwa hin...
Ob es nun ganz genau die Vmax von 8 km/h ist, das ist nur mit genauerer Messung zu ermitteln, aber vom optischen Empfinden her passt es so recht gut...
Jetzt muss ich nur noch die letzte Lore zusammenbrutzeln und hernach noch alles unter einen passendem Farbkleid "verstecken", wofür ich dann aber auch erst mal die Airbrushsachen hervorkramen muss, um den Luftpinsel schwingen zu können.
Mal schauen, wenn mein Heißwolfregler wieder repariert ist, was der noch so zur Verbesserung des Fahrverhaltens beitragen kann, ist der doch etwas kopfortabler bezüglich der einstellbaren Spannungen und auch etwas handlicher als das doch recht große Teil von Märklin...
Zuletzt geändert von Toni am Donnerstag 27. März 2014, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Harry Schneider » Donnerstag 27. März 2014, 13:14

Toni hat geschrieben:Wie sagt Harry doch immer gleich?
Nicht alles alte Zeug ist schlecht... :no: Für diesen Zweck hier ist es gerade recht. :hurra:

Siehste ... :hurra: :lol1: :klatsch:
Aber Du stellst doch den Trafo nicht mit oben auf die Anlage? :23: In Sofern ist die Trafo-Baugröße ja erstmal zweitrangig ... :48:
Auf jeden Fall kommt Deine Geschwindigkeit (sorry, nicht Deine - die der Lok) der Realität doch ziemlich nahe - und geblitzt wird am Lorengleis (hoffentlich) nicht! :wand:

Auf jeden Fall hattest Du (mal wieder) ein Erfolgserlebnis! :ling:
Das wird schon ... :04:
Gruß Harry.
Harry Schneider
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 593
Registriert: Samstag 6. April 2013, 13:03
Wohnort: Zwickau

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon TT-Krümel » Donnerstag 27. März 2014, 17:59

Hallo Toni,
also deine "Lehmbahn" :lol1: find ich richtig geil :wink: ,sowas fehlt mir auch noch :ling: :ling: aber da fehlt der Platz auf der MOBA :wand: :wand:
Bunte Bahn macht mehr spaß
Benutzeravatar
TT-Krümel
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 15. November 2009, 17:44
Wohnort: Westsachsen

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Donnerstag 27. März 2014, 19:28

Naja, Platz brauchts nur etwa 30 cm im Durchmesser für einen kleinen Kreis.
Selbiger hat der Lok heute zu ausgiebigen Testfahrten verholfen, wobei ich leider feststellen musste, das ihr Fahrwerk zwar für gelegentliche "Belustigungsfahrten" taugt, aber leider nicht für den Dauereinsatz :11:
Der Motor wurde sehr heiß, weil ihm das mehrstufige Schneckengetriebe doch so einiges abverlangt.
Es läuft wohl doch auf ein neues Fahrwerk mit anderem Getriebe und Motor hinaus...
Leider fehlt mir momentan das nötige Equipment für die Fräsarbeiten und der Powermax, welcher optimal geeignet wäre, der sprengt leider mein Budget :11:
Naja, mal schauen... irgend eine Lösung findet sich ja immer.
Kommt Zeit, kommt Rat... und neues, besseres Fahrwerk.
Ein "schnöder", käuflich zu erwerbender Bausatz dafür wäre ja viel zu einfach :05:
Für das angedachte ShoeBox Layout und die gelegentlichen Fahrten darauf, da genügt es ja, aber da ich ja noch 2 weitere dieser Bausätze für die Loks bekomme, da wird es sicher bald mal was "gescheites" zum fahren geben, denk ich mal...
Vielleicht sogar auf 5mm (600mm original) Spurweite, mal schauen... Loren bekommt man dafür ja von HekTTor jede Menge in sehr guter Qualität...
Zuletzt geändert von Toni am Freitag 28. März 2014, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Tobi05 » Donnerstag 27. März 2014, 21:37

Harry Schneider hat geschrieben:Leider gibt es das Video nicht mehr - ich hab's aber noch gesehen:
http://whiteriverandnorthern.net/clinic_08.htm


Ich müsste es noch irgendwo auf einer Platte haben . Oder gab es mal noch eine weitere Seite wo man nen Video direkt runter laden konnte .

Edit : Hab beide Videos gefunden und mal hochgeladen .

http://www.file-upload.net/download-8757770/Modell.zip.html
Gruß Tobi
Tobi05
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 11. Juli 2009, 00:24

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Freitag 28. März 2014, 14:54

So, kramen in div. Bastel- bzw. Restekistchen brachte noch einen neuen Motor zum Vorschein, der etwas mehr Leistung hat.
Ein 6mm Motor mit 3,5V Betriebsspannung, für die erste Getriebestufe eine neue Schnecke und ein neues Schneckenrad mit Modul 0,2 (vorher Modul 0,3), die haben die alten Teile ersetzt und nun bleibt es auch so.
Die jetzt neue Übersetzung müsste/könnte man mal ausrechnen, dafür bin ich aber zu faul :05:
Ansonsten ist jetzt alles bestens...(mal von dem etwas geringem Eigengewicht abgesehen, was sich aber nicht weiter bzw. gar nicht mehr vergrößern lässt)
Testfahrten hat die Lok nun mit Bravur bewältigt.
Der Motor wurde auch nach ca. einer halben Stunde Dauerlauf nicht heiß (der "sensorische Lippentest" ergab... nicht mal lauwarm) und von der Geschwindigkeit her passt es auch.
Wird halt die Lok nebst den 3 Loren nur für das geplante ShoeBox Layout herhalten und weitere dann in TTf (5mm Spurweite) und gleich mit dem angesprochenem, besseren Getriebe gebaut werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Harry Schneider » Freitag 28. März 2014, 16:29

Siehste - man muß sich halt nur was einfallen lassen! Mein winzigerRangiertraktor flitzt auch wieder - nachdem ich den durchgebrannten Motor, die ausgeleierten Schubstangen und die lockeren Radsätze gegen neue getauscht habe (bei mir wird die 2. Achse per Schubstangen mit angetrieben).
Bilder und Video stelle ich nachher bei "... aus meiner Ideenküche" ein.
Ist vielleicht auch für Deine "Kleine" interessant ...
Gruß Harry.
Harry Schneider
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 593
Registriert: Samstag 6. April 2013, 13:03
Wohnort: Zwickau

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Freitag 28. März 2014, 18:33

Rangiertraktor klingt interessant, ich habe auch noch einen BS eines Breuer Traktors herumliegen, der eventuell auf Motorisierung hoffen kann...
Aber alles zu seiner Zeit, jetzt muss erst mal der Rest der Loren zusammengebrutzelt werden und der ganze Kram unter einem passendem Farbkleid versteckt werden.

Ach ja, wenn einer Ambitionen dazu hat, Gleise in 5mm zu basteln, der darf sich gerne bei mir melden :05:
Dafür ist momentan mein Nervenkleid etwas zu dünn, das geht nur wieder "in die Hose" und landet womöglich in der "runden Ablage"... :48:
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon MicMatti » Freitag 28. März 2014, 19:29

Hallöchen Toni,

naja Lust zum Gleise basteln habe ich zwar gerade nicht, aber ich würde mich aufraffen.

Bräuchte nur 2 Spurlehren für 5 mm. Da habe ich leider nichts passendes und mit dem Meßschieber wäre es zu umständlich. Zwei kleine Metallblöckchen mit dem Spurmaß täten schon ausreichen...

Dann überleg schon mal was Du bräuchtest. Würde aber Code 55 bauen, Code 40 ist nicht wirklich für die Betriebssicherheit förderlich.

MfG
Matthias
MicMatti
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 976
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2012, 00:03

Re: LKM Ns2 und Loren

Beitragvon Toni » Samstag 29. März 2014, 00:14

Ach wie nett, so ernst war das gar nicht gemeint :05:
So viel Gleis, wie ich benötigen würde, das muss ich mir schon selber bauen.
Das wird als "Auftragsarbeit" etwas zu viel des Guten... es sei denn, betreffende Person hat nix anderes als Fetisch, als sich mit Schienenprofilen und Leiterplattenschwellen herumzuärgern :05:
Aber danke für das Angebot.
Womöglich ist es aber der Sache dienlich, wenn man eine Fräsdatei für die kompletten Gleisroste erstellt, dann hat man was genaues als Lötvorlage aus der Fräse und brauch nicht immer erst was zusammenfrokeln.
Bei den Weichen z.B. kann ich mir das als sehr nützlich vorstellen, wenn da ein fertiges Gleisrost vorhanden wäre, auf dem nur noch die Schienenprofile aufgelötnert werden müssen...
Aber da was zu programmieren bzw. zu schreiben, da bin ich zu doof zu ... :lol1:
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Nächste

Zurück zu Dieselloks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder