User Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare
Der Besucherrekord liegt bei 94 Besuchern, die am Dienstag 22. Oktober 2013, 21:18 zeitgleich online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

4 Beiträge


Neuestes öffentliches Bilde

  • Bild Titel: R.I.S. V60 beim abbunkern in Michelau (KBS 840)
    Autor: mirsch
    Verfasst am: Montag 26. März 2018, 21:55
    Betrachtet: 44
    Bewertung: Nicht bewertet
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 3 Tagen: sttetten (56)

Kalender

<< April 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
01.04. - Ostersonntag
02.04. - Ostermontag
30.04. - Walpurgisnacht

Anstehende Termine:

Ànalog und Digital

Moderator: farmer64

Ànalog und Digital

Beitragvon Bora » Mittwoch 27. Dezember 2017, 14:22

Hallo, ich bin dabei mir eine kleine Anlage (Analog) auszubauen. Hier meine Frage, kann ich auf der Anlage auch Digitale Loks laufen lassen?

Gruß Bora
Bora
 
Beiträge: 7
Registriert: Montag 25. Dezember 2017, 19:45

Re: Ànalog und Digital

Beitragvon mcpilot » Mittwoch 27. Dezember 2017, 14:42

Wenn die Decoder es zulassen bzw. so programmiert sind, fahren die Loks auch analog.
mcpilot
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 426
Registriert: Mittwoch 24. Juni 2009, 16:59
Wohnort: DE 99994

Re: Ànalog und Digital

Beitragvon Toni » Mittwoch 27. Dezember 2017, 16:35

Hallo Bora

Wie der "Pilot" schon schrob, ja es geht auch auf analogem Gleis mit digitalisierten Loks zu fahren.
Einzig einige Einschränkungen bezüglich der Sonderfunktionen, die digital abrufbar wären, die sind hinzunehmen.
Sound z.B. wird nur "standardmäßig" abgespielt, man kann also leider nicht alle Soundfiles abrufen, wie z.B. extra Hörner oder Hupen etc. ...
Oder alle möglichen(und "unmöglichen" :05: ) Lichtfunktionen, die sind u.U. auch nur etwas in eingeschränkter Form nutzbar, weil sie nicht separat schaltbar sind...
Auch vom Anfahrverhalten kann es u.U. manchmal etwas "sprunghaft" losgehen, weil die Decoder erst ab ca. 4,5-5V Gleisspannung ordentlich anfangen zu arbeiten.
Wenn da z.B. eine Lok mit sehr gutem Getriebe und Motor auf dem Gleis steht, die bereits ab ca. 1-2V schon ordentlich und ganz langsam anfahren würde/könnte, die würde u.U. so einen "Kavalierstart" hinlegen und recht "sportlich" anfahren.
Das ist ja aber eher selten der Fall (höchstens bei Eigenbauten mit "Edeldödelgetriebe" :05: und Glockenankermotor) und darum kannst Du getrost auch die digitalen Loks aufs analoge Gleis stellen.

Nur umgekehrt sollte man es tunlichst vermeiden, also analoge Fahrzeuge aufs Digitalgleis stellen, weil deren Motoren(ganz bes. Glockenankermotoren) das so überhaupt nicht vertragen und gegebenenfalls sogar ihren Dienst quitieren und "Rauchzeichen" geben. :05:
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1813
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Ànalog und Digital

Beitragvon meintt » Donnerstag 28. Dezember 2017, 23:37

Hallo,
Bora hat geschrieben:... kann ich auf der Anlage auch Digitale Loks laufen lassen? ...

Heimanlage: Analoganlage
Clubanlage: Digitalanlage
Alle Loks, welche auf der Clubanlage digital fahren - Lenz digital ABC-System / Decoder Lenz Silver - kann ich unproblematisch auf der Heimanlge fahren. Dabei fahren die Lok's, wie im Digitalbetrieb ganz langsam an und stellen sich dann in der Geschwindigkeit entspr. der Trafoeinstellung ein. Das Bremsen ist wie normal beim Analogbetrieb - ohne Bremsmodul - sofortiger Stop. Alle anderen FUNKTIONEN im Digitalbetrieb kann ich in Analogbetrieb nicht nutzen.

NeTTe Grüße
Manni
meintt
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 28. August 2015, 18:57


Zurück zu Modelbahn analog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder