User Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare
Der Besucherrekord liegt bei 94 Besuchern, die am Dienstag 22. Oktober 2013, 21:18 zeitgleich online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

101 Beiträge


Neuestes öffentliches Bilde

  • Bild Titel: ET 41 Doppel
    Autor: TT-marc
    Verfasst am: Samstag 2. Dezember 2017, 12:30
    Betrachtet: 19
    Bewertung: Nicht bewertet
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 3 Tagen: E91-Fan (51), kleine_Jasmin (34)

Kalender

<< Dezember 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
03.12. - 2. Advent
06.12. - Nikolaus
10.12. - 3. Advent
17.12. - 4. Advent
24.12. - Heiligabend
25.12. - 1. Weihnachtstag
26.12. - 2. Weihnachtstag
31.12. - Silvester

Anstehende Termine:

Murtens kleines TTf-Projekt

Hier könnt ihr eure Modellbahn-Projekte vorstellen und diskutieren

Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Murten » Freitag 3. März 2017, 19:11

Hallo,

der ein oder andere kennt mich ja bereits als Fan der schmalen Spur bis jetzt in TTe. Bei einem Besuch im letzten Oktober bei der Muskauer Waldbahn habe ich mich dann infiziert. Zu meinem "Pech" bietet Martin Reiche aus Dresden zahlreiche Bausätze der WEM in TTf an. Also wurde mal probiert was so machbar ist, teilweise darf man nicht zu doll einatmen sonst ist alles weg :) Momentan habe ich eine fahrfähige Ns2h, einen Wagen der Reihe 04 im Rohbau und zwei Wagen der Reihe 02. In Arbeit befindet sich eine V10C. Ich werde hier dann in loser Folge von weiteren Fortschritten berichten.

Viele Grüße Martin

Reihe 04

Bild

Reihe 02

Bild

Ns2h und V10C

Bild

V10C

Bild

TTf-Fahrzeuge auf geborgten TTf-Diorama

Bild

http://www.hermanicka.de
Murten
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 13:41
Wohnort: Görlitz

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon MicMatti » Samstag 4. März 2017, 05:40

Hallo Martin,

wie immer einfach nur Klasse. Dann können wir ja bald ein TTf-Treffen organisieren. Meine 2 Bausätze harren noch der Vollendung.

Muss zum Aufwärmen erst einmal die Vollspur-Bausätze abarbeiten...

MfG
Matthias
MicMatti
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 943
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2012, 00:03

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon IoreDM3 » Samstag 4. März 2017, 11:31

Hallo Murten,

es sit ein Genuß Dir auf die Finger zu schauen.

:danke:

VG
IoreDM3
Geätztes von mir gibts hier: ( http://modellbaulaboratorium.de/ ).
Gedrucktes von mir gibts hier: ( https://www.shapeways.com/shops/ioredm3?sort=name ).
Benutzeravatar
IoreDM3
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 18. August 2013, 10:25

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Toni » Sonntag 5. März 2017, 09:28

Murten hat geschrieben:. Bei einem Besuch im letzten Oktober bei der Muskauer Waldbahn habe ich mich dann infiziert. Zu meinem "Pech" bietet Martin Reiche aus Dresden zahlreiche Bausätze der WEM in TTf an. Also wurde mal probiert was so machbar ist, teilweise darf man nicht zu doll einatmen sonst ist alles weg :)

Das kommt mir doch seltsam bekannt vor :lol1:
Ja, Martin hat da feine Sachen im Angebot, nur wie Du schon angedeutet hast... so ein "Pech" aber auch... (für das Budget vor allem), denn da möchte man am liebsten alles haben :05:

Als ich neulich in Schkeuditz zum Wintertreffen war, wurde auch mit den Feld- und Waldbahn-Verrückten darüber diskutiert und wie es immer so ist... brachte doch tatsächlich einer (der MPSB-Gerd) eine begonnene Brigadelok in TTf hervor. :ling:
Ein geiles Teil, wenn die mal fertig ist.(genau wie die Ns1 :ling: , die er für mich gebaut hat :hurra: und die fast fertig ist... fahren konnte sie schon sehr manierlich)
Nur leider eben, wegen der sehr vielen und seeehr feinen und arbeitsaufwändigen Teile, ist die Brigadelok leider,leider ein Einzelstück :11:
Aber was da bisher schon zu sehen war, das lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen... und der "Ich will auch haben Faktor" ist plötzlich riiiiesig groß geworden :48:
Wird wohl aber bei meinen (bisherigen) Fähigkeiten zum Bau leider ein Wunschtraum bleiben, wenn man nur mal die filigranen Steuerungsteile der Lok anschaut.(da sind die der IVK von Veit ja quasi schon fast "riesig" dagegen)
Aber... eine "DIANA" ist gedanklich schon mal durchgespielt, das es ja mittlerweile von Märklin in Z auch Loks mit sehr gut gemachten und nun endlich mal vollständig beweglichen Steuerungen gibt.(BR80, BR74, BR64 usw.)
Da ist durchaus auch die Heusingersteuerung der DIANA zu machen, wenn man da was umfrokelt bzw. adaptiert... und vom Fahrwerk her wäre die auch etwas einfacher zu bauen als die Brigadelok, die ja sogar noch unterschiedliche Achstände hätte...
Wagen kann man sich ja nun, Dank Martin z.B., auch recht einfach selbst bauen, wie man hier sehen kann.

Ist das geborgte und sehr schön gemachte Modul zufällig von Matti?
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1732
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Murten » Sonntag 5. März 2017, 12:30

Hallo Leute,

@ Matthias Ja das wäre mal was Feines so ein TTf-Treffen. Wir bilden da mal am besten eine Untergruppe beim Schmalspurtreffen ;) Wenn du mal bei den Bausätzen nicht weiter kommst, ich hab ja nun schon einige zusammengebaut.

@ IoreDM3 Danke für dein Lob!

@ Toni Wir haben uns ja in Schkeuditz nur um einen Tag verpasst. Die Ns1 war wirklich beeindruckend. Nur die Brigadelok ist irgendwie an mir vorbeigegangen. Schade eigentlich. Martin R. werkelt ja fleißig am Brigadewagen und ebenfalls der Brigadelok. Bei der Lok waren nach der Preisvorstellung jegliche Habenwollen-Wünsche ad acta gelegt :D
Naja ich hab ja noch einen Kastenwagen, einen Ziegeleiwagen und Drehschemelloren in 2D rumliegen.

Viele Grüße Martin
Murten
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 13:41
Wohnort: Görlitz

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Toni » Sonntag 5. März 2017, 14:53

Ja, sehr schade, dass wir uns da verpasst hatten...

Naja, bei der Lok hat Martin ja auch so "seine Vorstellungen", was das Fahrwerk betrifft und die es dadurch wohl auch im Gesamtpaket so "unbillig" machen. :05: (das hat mich z.B. leider auch davon abgehalten, die IK zu erwerben :05: )
Da waren wohl sogar seitenverschiebbare Achsen im Gespräch und die Steuerung ist ja auch noch so eine Sache für sich, wenn die voll funktionsfähig wird.
Gerd hat da einige Kompromisse vorgesehen, die der Laie wohl gar nicht bemerken würde, die es aber beim Bau doch etwas vereinfachen sollen.
Leider baut er die Lok wohl nur mal so aus Neugier, ob es auch machbar ist, für sich und daher auch das Einzelstück.
(und wenn Du die Ns1 gesehen hast, dann ist das wohl bei ihm durchaus machbar :05: )
Die angefangene Brigadelok hatte er mir auch nur mal schnell zwischendurch "vor die Nase" gehalten, weil bisher ja noch keiner was von wusste.
Aber bei der "DIANA" werde ich mal gedanklich dranbleiben, schon mal in Bezug auf die zu verwendenden Teile der neuen Märklin Z Steuerungen.
Die von der 80er bzw. 89er sollte da durchaus brauchbar sein, kommt nur auf den Preis an oder ob man die auch einzeln bekommen könnte.
Wenn man nur für solche Sachen etwas mehr Zeit hätte... :05:

Ich habe die letzten Tage aber mal bei den Casani Holzkörpern bzw. Malkästen zugeschlagen, die ich als Modulgrundkörper verwenden will und dann an die Module von Matti andocken kann.
Der "andere Gerd", der "Waldbahner" mit seiner "wandelbaren Waldbahnalage" hat mich mit seinem Konzept auf die Idee gebracht.
Die gibt es in 3 verschiedenen Höhen und div. Abmessungen, die für den Modulbau, speziell für die kleinen Größen, wie TTf oder auch TTe, durchaus sehr brauchbar sind.
Kannst ja mal schauen, ob da auch für euch was dabei wäre...
--> Da zu finden

Momentan ersinne ich dafür ein einigermaßen brauchbares Gleiskonzept, was man auch nicht nur für den Feldbahnbetrieb nutzen sondern auch mal als Teile einer Waldbahn oder Stadtbahn durchgehen lassen kann und wo ich auch zumindest etwas fürs Car System mit unterbringe, ohne dass dies zu kindisch bzw. spielzeughaft und überladen wirkt.
Mal schauen, was bei rauskommt....
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1732
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Murten » Sonntag 5. März 2017, 17:03

Hallo Toni,

danke für den Link zu den Malgründen. Kannst du was zur Gesamthöhe ( mit Platte und Rahmen) sagen? Macht im Internet einen sehr stabilen und guten Eindruck.
Mal sehen wie das mit der Brigadelok wird, wahrscheinlich wird es erstmal nur der Hut.
Die neue Steuerung von Märklin kostet so pro Seite ca. 30 Euro als Ersatzteil.

VG Martin
Murten
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 13:41
Wohnort: Görlitz

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Toni » Sonntag 5. März 2017, 21:20

Ja, die Teile sind insgesamt 3cm, 6cm bzw. 9cm hoch, wobei davon die Deckplatte jeweils 3mm stark ist.
Die Rahmenwandungen sind 10mm stark.
Bei den 3cm hohen Teilen gibt es sogar halbrunde Kästen mit Radius 25cm, 30cm und wohl auch 40cm, was ja u.U. auch manchmal sooo verkehrt nicht ist bzw. wäre, wenn man da mal "um die Ecke" bauen möchte...
Material ist, so wie es ausschaut und sich anfühlt, Buchenholz.
Alles auch sehr stabil und die längeren Teile haben sogar 2-3 Einzüge bzw. Streben quer zur Bauteillängstrichtung.
Es ist dort nur etwas umständlich zu navigieren, weil man zuerst die Kastenhöhe anklicken muss und hernach erst zu den einzelnen Maßen in der anderen Zeile weiterklicken kann.
Preislich bleibt es auch im moderaten Bereich, denn wenn man sich das da erst selber zurecht sägen und hernach zusammenbauen müsste, da käme man mit Sicherheit auch nicht besser weg.
Höchstens vom "Bequemlichkeitsfaktor", weil die Teile ja schon fertig sind :05:

Danke für den Tipp mit den Ersatzteilpreisen, da muss ich mal schauen.
Kommt ja unterm Strich besser als ein ganzes Modell kaufen zu müssen und davon nur die Steuerung zu verwenden.
Einen Link zu den Ersatzteil- bzw. Bestellnummern hast Du nicht zufällig?
In der Liste, die mir bekannt ist bzw. die ich im Netz gefunden habe, da stehen die leider noch nicht mit dabei.
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1732
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Murten » Dienstag 7. März 2017, 11:15

Hallo Toni,

danke für deine ausführliche Antwort. Die 3 cm hohen Kösten sind für Weichenantriebe etc. etwas zu niedrig. Die 6 cm hohen Kästen klingen gut, da gäbe es auch 30x50 cm was ein schönes Modulmaß ist. Ich lass mir das ganze mal durch den Kopf gehen. Preislich attraktiv und bequem ist es auf alle Fälle.
Ich muss mal in Ruhe nachschauen, wo ich damals die Ersatzteile geordert hatte, hieß glaube ich irgendwas mit MTH.

Viele Grüße Martin
Murten
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 13:41
Wohnort: Görlitz

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Toni » Mittwoch 8. März 2017, 00:44

Ja Hallöchen auch...

Ich denke auch, dass sie für unsere TTe bzw. TTf Belange recht brauchbar sind.
Die 3 cm hohen Teile kann man ja eventuell für "hängende Schluchten" o.ä. nehmen, wo man eh etwas tiefer baut und die Übergänge zu den anderen Modulen mit Landschaft "auffüttert", damit es hernach wieder in der Höhe passt.
Dürfen halt nur keine unterirdischen Konstrukte, die recht hoch sind, verbaut sein...
Einzig etwas stört mich irgendwie daran.
Die Kanten, besonders die von Deckplatte zum Rahmen, die sind nicht scharfkantig sondern leicht angefast.
Ich weiß ja nicht, ob da die Fase von z.T. ca.1,5-2mm stören würde oder ob man das erst wieder aufspachteln o.ä. müsste, bevor die Module zusammengesteckt werden ... Sonst sieht man ja dann die entstandene "Kerbe" zwischen den Modulen doch recht deutlich.
Bei Gelände bzw. Grünflächen mag das ja durch das aufgebrachte Landschaftmaterial optisch verschwinden, aber bei Wegen und Straßen müsste wohl doch irgendwie was gespachtelt werden, dass es dann schön bündig wird.
Naja, zur Not kommt da reichlich Kleber mit bei, wenn der Fahrbahnbelag oder das Gleisbett aufgebracht wird und das "verschmiert" sich so mit dem "etwas zu viel davon" hernach von selbst. :48:

Übrigens sind die Ersatzteile der neuen Loks bzw. z.T. die Loks selber bei Märklin auf der HP noch gar nicht gelistet...
Die sind da wohl nicht wirklich auf der Höhe der Zeit, denn einige der neuen Loks werden ja schon verkauft.
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1732
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon MicMatti » Mittwoch 8. März 2017, 09:03

Hallöchen,

wenn ihr beide Euch Gedanken macht, bitte nicht vergessen: Meine TTf-Module sind Deiner TTe-Norm angepasst. Mit der Höhe ist ja kein Problem, aber die Bohrungen sollten schon passen...

MfG
Matthias
MicMatti
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 943
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2012, 00:03

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Toni » Mittwoch 8. März 2017, 15:18

Hallo Matti

Siehste, genau das wollte ich euch beide noch fragen...

Kann denn da mal netterweise einer von denen, die schon solche Module nach der "Martin-Norm" gebaut haben, eventuell mal eine direkt übernehmbare Skizze (bestenfalls gleich als druckbare PDF) einstellen, woran man sich orientieren kann.
Ich bin nämlich gerade dabei, meine zu bauenden Module zu überdenken und wenn es hernach nur nicht passt, weil ich das nicht in Betracht gezogen habe, das wäre irgendwie Mist :05:

Da ja das "geborgte Modul" auf den Bildern von Martin offenbar von Dir ist und wir ja schon geraume Zeit darüber sinnieren, unsere feldbahnerischen Aktivitäten auf einen Nenner zu bringen...
Seit dem Teil mit dem Feldbahnmuseum kribbelt es bei mir in den Fingern, da (und auch an dem "geborgtem Modul") auch mal was brauchbares anzudocken :05:

Vielleicht können wir da ja auch einen extra Thread dazu eröffnen, wo alles bezüglich der Feld- und Schmalspurbahnmodulabmaße usw. reingestellt wird.
Die ganzen technischen Parameter, wie Gleislage, Spannungsversorgung, die Verbindungen dazu usw. können ja auch gleich mit bedacht werden.
Quasi ein Almanach der Feldbahn-Modul-IG, wo man dann seine benötigten Informationen heraussuchen kann.
Denn bis jetzt kocht ja jeder "sein Süppchen" eigentlich irgendwie immer noch alleine...

Sooo viele, die wir uns da (momentan) einig werden müssten, das sind es ja noch nicht und alle anderen können sich hernach ja daran orientieren und gegebenenfalls auch daran mitarbeiten.

Was bei den großen Spurweiten geht, sollte doch auch in klein machbar sein, oder? :05:
Was meint ihr dazu?

Länger hinausschieben sollten wir es aber nicht, uns da mal richtig zu einigen, denke ich mal.
Bis jetzt gehts ja noch und das bereits gebaute ließe sich noch relativ einfach aufeinander abstimmen, sollte da irgend etwas nicht ganz optimal passen.
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1732
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Murten » Mittwoch 8. März 2017, 19:46

Hallo Toni,

gute Idee mit dem Feldbahn-Almanach. Ich stelle demnächst hier als PDF-Datei die Modulnorm ein. Wäre wirklich schön, wenn dann nicht jeder sein eigenes Süppchen kocht. Es kommt ja eigentlich nur auf die richtigen Bohrungen zur SOK an.
Das geborgte Modul ist übrigens von Tilo Otto. Er hat auch schon Urmodelle für Kittler gebaut und beschäftigt sich halt neben TTe seit geraumer Zeit auch mit TTf.

Viele Grüße Martin
Murten
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 13:41
Wohnort: Görlitz

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Toni » Donnerstag 9. März 2017, 00:22

Aha, ich hätte jetzt mit dem Modul auf Matti getippt...

Ja, so ein "Kochbuch" wäre prima, könnten wir dann doch alles fein auf eiander abstimmen und trotzdem erst mal jeder für sich basteln.
Wenn die Bohrungen womöglich fast oben an der Moduloberkante zu liegen kommen würden, dann wäre ja auch die Höhe der eigentlichen Modulteile so wichtig nicht.
Die etwas niedrigeren Module (3 oder 6 cm hohe Casani Malkästen z.B.) könnten ja mit kleinen Beinchen oder herausklappbaren Stützen auf "Nennhöhe" befördert werden, wenn die Module nebeneinander auf den Tischen liegen und es dafür nötig wäre.

Aber dazu, also dem "Feldbahn-Kochbuch", machen wir bestenfalls wohl einen eigenen Thread dazu auf, was?
So von wegen der Übersichtlichkeit, sonst wird hier doch thematisch alles etwas arg "verwässert" und dein eigentliches Thema geht quasi "den Bach runter"... Ha, was für ein Wortspiel... :05:
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1732
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Murten » Montag 10. April 2017, 13:44

Hallo,

bei meinem TTf-Projekt geht es langsam weiter. Mein Vater war fleißig und hat Gleisroste konstruiert und erste Probestücke lasern lassen. Mit einer Proxxon-Kreissäge habe ich mir zusätzlich einige Pertinaxschwellen gefertigt. Heute erfolgten erste Gleisverlegungsversuche, welche zufriedenstellend ausfielen.

Bild

Bild

Viele Grüße Martin
Murten
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 13:41
Wohnort: Görlitz

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Toni » Montag 10. April 2017, 13:50

:ling: :ling: :ling: Schaut super aus :ling:

Da wird sich wohl bei Zeiten die Felkdbahnergemeinde etwas vergrößern dürfen, wenn man das schöne Gleis so sieht.
Ich denke doch mal, die Gleisroste wird es sicher auch für weitere Bauvorhaben geben, was?

Wenn wir da nun noch etwas brauchbares für die Weichen finden, dann gibts da kein halten mehr :lol1:

Edit:
Und wie ich sehe, habt ihr auch bei den Casani Malkästen zugeschlagen.... :05:
Machen einen guten Eindruck, denke ich und sind mit Sicherheit sehr brauchbar für die kleinen Module der Feld- bzw. Waldbahnen.
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1732
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon MicMatti » Montag 10. April 2017, 17:09

Hallo Martin,

das schaut super aus und mit den Pertinaxschwellen ist es sehr stabil. Vlt. könnte man gleich Löcher für evtl. Kleineisen (z.B. von TT-Filigran vorsehen). Im Nachhinein das zu bohren ist sehr aufwendig und bedarf einer Lehre (zeigen zumindest meine ersten Versuche bzgl. Dreischienengleis TT / TTe auf Basis TT-Filigran)

Leider hat es bei mir mit DD nicht geklappt, aber Arbeit geht nun mal vor...

Bis bald sagt
Matthias
MicMatti
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 943
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2012, 00:03

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Murten » Montag 10. April 2017, 20:56

Hallo Toni und Matthias,

es ist sicher kein Problem die Konstruktionszeichnung später dem Laserbetrieb eures Vertrauens zu übergeben. Löcher haben wir bewusst nicht vorgesehen. Ich befürchte bei dem 1 mm hohen Schienenprofil rattern sonst die doch recht breiten Spurkränze auf den Kleineisen. Außerdem wird das 1 mm Profil von den Filigran-Kleineisen bestimmt nicht ausreichend stabil fixiert.
Ja bei den Casani-Kästen habe ich fleißig zugeschlagen und bin bis jetzt sehr zufrieden mit der erworbenen Qualität rosabrille

Viele Grüße Martin
Murten
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 13:41
Wohnort: Görlitz

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon Murten » Dienstag 11. April 2017, 09:30

Hallo,

ich habe noch eine kurze Frage. Was verwendet ihr als Spurlehre für den Gleisbau Toni und Matthias? Irgendwie muss man ja sehr exakt gewährleisten, dass die 5 mm Spurweite eingehalten werden.

VG Martin
Murten
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 13:41
Wohnort: Görlitz

Re: Murtens kleines TTf-Projekt

Beitragvon MicMatti » Dienstag 11. April 2017, 15:12

Hallo Martin,

da hast Dur Recht bei Code 40 geht es mit Kleineisen nicht mehr. Da musst Du selbst schon die Innenseiten der Pertinaxschwellen vorher auffräsen, damit dort kein Lötzinn sich absetzen kann...

Ich habe mir von einem Bekannten 2 5mm-Spurlehren aus Messing fräsen lassen, allerdings für Code 55. Ein paar Bilder stelle ich morgen mal ein.

MfG
Matthias
MicMatti
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 943
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2012, 00:03

Nächste

Zurück zu Modellbahn-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder