User Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare
Der Besucherrekord liegt bei 94 Besuchern, die am Dienstag 22. Oktober 2013, 21:18 zeitgleich online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

349 Beiträge


Neuestes öffentliches Bilde

  • Bild Titel: R.I.S. V60 beim abbunkern in Michelau (KBS 840)
    Autor: mirsch
    Verfasst am: Montag 26. März 2018, 21:55
    Betrachtet: 102
    Bewertung: Nicht bewertet

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

Zangeleien des 7-Kupplers

Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Freitag 27. September 2013, 19:15

Hallo Leute

Dank Euerer Hilfe, heute hoffentlich die ersten Bilder meiner neuesten Zangelei:

Hier die provisorisch montierten Bauteile.

Bild 1 zeigt den Drehantrieb mit dem Faulhaber Getriebemotor und dem recycelten Gurtscheibenantrieb aus meiner alten Stereoanlage.
Es dauert etwa 10 Sekunden die Scheibe um 180 Grad zu drehen.

Bild 2 - 5 im montierten Zustand.
Der Schlitz in der Mitte nimmt zukünftig die 1,00 mm Achse des Drehantriebes auf über die auch die Bühne in Längsbewegung versetzt wird.


Bild 1 und 2 zeigen den Rohbau der Grube.
Gefertigt aus 6 Zuschnitten Multiplex 12 mm.

Bilder 3-4, Ansichten von unten mit den Linearführungen.
Bild 5 die Querverbindung mit dem vormontierten Drehantrieb für die Bühne.

Die massiven Aluwinkel werden einen Verzug der Multiplexplatten verhindern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon TTfranzl » Freitag 27. September 2013, 19:31

...meine Fresse Dirk, was da nun wohl wieder für ein technisches Wunderwerk entsteht...ich bin schon echt auf weitere Bilder gespannt... :danke:
TTfranzl
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 14:34

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon renato4711 » Freitag 27. September 2013, 22:12

Auch von mir als gelernter Feinmechaniker ein dickes Lob. :gut:
Technikbasteleien können so schooooon aussehen. :danke:
Weiter so. Bin auch auf weitere Biler dem Baufortschritt entsprechend gespannt. :danke:

Grüße vom Lötkolbenrenato
Benutzeravatar
renato4711
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 768
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:35

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Sonntag 29. September 2013, 18:54

Hallo TTfranzl und renato

:danke: , MANN tut was man kann und ich tue es um etwas zu erschaffen daß es so noch nicht gibt und um auszuprobieren was geht!

Viel ist nicht geschafft, die Linearführungen erhielten an den Stirnseiten Querverbindungen und die Grube erhielt Nuten um die Schienen definiert verlegen zu können ( hat die meiste Arbeit verursacht) !
So, nu' seht selbst!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Dienstag 1. Oktober 2013, 18:59

Hallo Gemeinde

Inzwischen habe ich die Aluwinkel fest miteinander verschraubt, den grössten Teil des Schienenmaterials verklebt und die Bühne 100% ig mit dem Unterbau ausgerichtet und verschraubt!

Bisher lief alles zur vollsten Zufriedenheit.
Gibbet' Meinungen?

Beste Grüsse aus Bärlin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon amazist » Dienstag 1. Oktober 2013, 19:21

Feinmechanisch anspruchsvoll was da entsteht. Nur mal noch für mich zum mitmeißeln: Es ist eine Schiebebühne, welche auf der Position der kreisförmig verlegten Schiene auch gedreht werden kann. Hab ich so selbst noch nicht gesehen. Wie machst Du dann den seitlichen Verschub und die Positionierung des Drehteils beim Parallelverschub sowie die anzufahrenden Positionen der Gleisabgänge? Mit meiner Segmentdrehscheibe bin ich über den Sommer noch nicht weitergekommen, Arbeit, Garten und andere Baustellen lassen mir hoffentlich demnächst (wenn's draußen kalt wird) wieder mal mehr Zeit zum bauen.
Zuletzt geändert von amazist am Dienstag 1. Oktober 2013, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
Rot ist blau und plus ist minus und wenn ich mal nicht weiter kann,
schließ ich plus an minus oder Wechselspannung an.
Benutzeravatar
amazist
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 348
Registriert: Samstag 13. April 2013, 15:42
Wohnort: Im Thüringer Holzland (Holznischel - mit'm Kopp durch de Wand)

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon Arcon » Dienstag 1. Oktober 2013, 19:24

Faszinierend, was Du da machst.
Ich bin schon jetzt gespannt, wie du die komplexe Steuerung linear und Drehscheibe umsetzt und ob dass alles funzt, wie Du Dir das vorstellst. :04:
Benutzeravatar
Arcon
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 15. Februar 2010, 10:42

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Dienstag 1. Oktober 2013, 21:12

Hallo amazist und Arcon

Die Planung ist bereits abgeschlossen, anbei eine PDF Datei !?

Nee, funzt nicht, eine PDF Datei lässt sich leider nicht einfügen! :11: :700: ... warum eigendlich nicht :gruebel: :gruebel: :gruebel: !

SIND DA DIE MODERATOREN GEFRAGT ?!

Der Antrieb in Längsrichtung wird aber mittels einer M 8 Gewindestange und langer Mutter eventuell mit einer Feder gegen Flankenspiel realisiert.
Diese wird von einem Schrittmotor ( 6,8V ) und einer Steuerung von Peter Gilling angetrieben.
Der Schrittmotor mit der gleichen Steuerung verrichtet bereits seit Monaten zuverlässig seinen Dienst bei meiner ebenfalls selbst gebauten Segmentdrehscheibe.

Mal sehen ob ich davon ein Foto finde :suchen: :suchen: :suchen: , wenn Interesse besteht ?
So, unten müssten jetzt einige Fotos zu sehen sein!

Die Drehbewegung der Bühne erfolgt mittels Faulhaber Getriebemotor und Riemen aus einem alten Kassettenlaufwerk.
Da die Drehbewegung "nur" 180 Grad erreicht, genügen 2 Anschläge gegen die das Getriebe fährt, voila, so sollte es hoffentlich funzen.

Die zweiteilige Ätzzeichnung, selbst gezeichnet, mit je den Maßen 300 x 200 mm ist bereits fertig und befindet sich hoffentlich bereits bei der Ätzfirma

Mein Vorbild habe ich von einer Zeichnung in einem Eisenbahnjournal Sonderheft.
In diesem sind auch mehrere Fotos dieser Art von mehreren Drehschiebebühnen, eines davon ist aus Berlin Grunewald.

Diese Sonderbauform einer Schiebebühne wurde vornehmlich in grossen BW's oder RAW's verbaut in denen akuter Platzmangel ( wie bei einer Moba ) herrschte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Dienstag 1. Oktober 2013, 21:38

2. Versuch Bilder von der Segmentdrehscheibenunterseite einzustellen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon Mr.15kV » Dienstag 1. Oktober 2013, 22:04

:ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: :ling: ...... ick saach nüschte...... rosabrille rosabrille rosabrille :post: :danke:
Benutzeravatar
Mr.15kV
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 852
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 13:34
Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Dienstag 1. Oktober 2013, 22:10

Hi Mr. Hochspannung

Naja, Hexenwerk war das auch nicht!
Gehört nur eine gehörige Portion Ausdauer und ein wenig mechan. Geschick dazu.

Alles erlernbar!

Nur so zur Info:

Verbaut unter dem BW sind insgesamt 16 Motörchen die einiges antreiben: alle Gleisschuppentore, beide Wasserkräne, beide Rugekräne hoch, runter und Drehbewegung rechts links, das Rolltor rauf, runter und natürlich der Schrittmotor für die Segmentdrehscheibe!
Zuletzt geändert von 7-Kuppler am Donnerstag 3. Oktober 2013, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon amazist » Dienstag 1. Oktober 2013, 22:15

Super, daß Du mal die Technik zum öffnender Schuppentore mit zeigst.
Rot ist blau und plus ist minus und wenn ich mal nicht weiter kann,
schließ ich plus an minus oder Wechselspannung an.
Benutzeravatar
amazist
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 348
Registriert: Samstag 13. April 2013, 15:42
Wohnort: Im Thüringer Holzland (Holznischel - mit'm Kopp durch de Wand)

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Dienstag 1. Oktober 2013, 22:18

Hab ich doch ausführlich im blauen ...., oder nicht!?
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon Mr.15kV » Dienstag 1. Oktober 2013, 22:35

Kann sich die Dreheinheit der Schiebebühne überhaupt um 360 Grad drehen oder nur immer halb hin und her?(mittlere Doppelschiene) :700: :gruebel: .... und ich kann sowas (noch) nicht und werds wohl auch nicht können. :no: Bei meinen Lokepochen (D/E-Lok 5/6) kann ich doch zwanglos in beide Richtungen fahren :48: .... ausserdem habe ich zwei Hände zum Umdrehen der Loks... :D :05: Gruss "Mr.15kV"

Achso, Verweise aufs "Dunkelblaue" bitte möglichst vermeiden - nicht jeder hier hat (will/darf) dort Zugang... :danke: :klatsch:
Benutzeravatar
Mr.15kV
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 852
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 13:34
Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Dienstag 1. Oktober 2013, 22:40

:nee: , :nee: ,,, geplant sind je nur 180 Grad!
Das macht die Sache besonders einfach........................................................................... hoffe ich, :700: !

So fahre ich einfach nur die 2 Anschläge an!?
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon Mr.15kV » Dienstag 1. Oktober 2013, 22:46

Dachte ich es mir doch..... :48: Zum angesprochenen Thema "Hexenwerke selber bauen" - der Jeist :idea: iss willee und könnte ooch, alleene ditt "Fleesch" krichtet nich jeback'n..... :11: .... denn wird ebm nur jeglotzt.... :ling: :ling: :ling: :ling: :klatsch:
Benutzeravatar
Mr.15kV
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 852
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 13:34
Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Mittwoch 2. Oktober 2013, 22:32

Hallo Leute

Ich versuche mal mit LinkFile.de die Zeichnung hochzuladen!
Den Tip habe ich von einem der Moderatoren, dankeschön dafür!!!
Wenn es funzt, könnt Ihr hoffentlich nachvollziehen wie ich es mir gedacht habe.

http://www.linkfile.de/download-f1248ad ... 266088.php

Hallo Mr. Hochspannung

Fleisch lässt sich "optimieren", grins!

Die Drehung um 180 Grad sollte aber auch ausreichen, 360 Grad wären allerdings möglich, aber mit einem erheblich höherem Aufwand verbunden!
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon Mr.15kV » Mittwoch 2. Oktober 2013, 23:42

Link funzt nicht (weil irgendwie bis zur Unkenntlichkeit automatisch gekürzt wird... :evil: :gruebel: ???) - habe auch noch nicht begriffen, wie das andere lösen.... :roll: :700: - da steht dann sowas wie "Link" oder "hier" und die lassen sich auch aufrufen.... :cry: Bin wohl zu blööde oder zu "uninformiert".... :48: - Bin mir sicher Du löst dieses Problem für Dich... :05: >> GIB MIR/UNS MEHR - :danke: "53 0002"
Benutzeravatar
Mr.15kV
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 852
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 13:34
Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon 7-Kuppler » Donnerstag 3. Oktober 2013, 17:43

Hi Mr.15KV

Ich gebe es jetzt auf die Zeichnung hier hochladen zu wollen, ist mir einfach zu aufwendig!

Hallo Leute

Heute, am Tag der deutschen Einheit, sorgte ich für die Einheit des primären Antriebes mit dem Rest der Konstruktion.

Ich habe es etwas anders ausgeführt als geplant, ist dem vorhandenen Material das ich im Fundus fand geschuldet.

Da ich noch auf den Schrittmotor warte, konnte ein erster Funktionstest "nur" mit dem Akkuschrauber stattfinden, dieser Test war aber bereits erfolgreich.

Gelagert werden die Wellenenden noch in Gleitlagern da die Kugellager auch noch nicht hier sind, funktioniert aber auch so erstaunlich gut!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
7-Kuppler
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 383
Registriert: Montag 23. September 2013, 19:49

Re: Zangeleien des 7-Kupplers

Beitragvon Mr.15kV » Donnerstag 3. Oktober 2013, 18:00

Der "Schlitten" ist links/rechts auf Möbel-Schubkästenschienen oder so ähnlich zum leichtgängigen Verschub gelagert/geführt...?? :gruebel: :danke:

Könntest Du bitte auch die Gesamtabmessungen der Konstruktion nennen? :klatsch:
Benutzeravatar
Mr.15kV
Lokomotivführer
Lokomotivführer
 
Beiträge: 852
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 13:34
Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Nächste

Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron