User Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare
Der Besucherrekord liegt bei 94 Besuchern, die am Dienstag 22. Oktober 2013, 21:18 zeitgleich online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

41 Beiträge


Neuestes öffentliches Bilde

  • Bild Titel: R.I.S. V60 beim abbunkern in Michelau (KBS 840)
    Autor: mirsch
    Verfasst am: Montag 26. März 2018, 21:55
    Betrachtet: 98
    Bewertung: Nicht bewertet

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

Kalender

<< September 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse

Anstehende Termine:

Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Samstag 13. Mai 2017, 15:23

Hallo Thomas,

da kommt mir doch glatt die Idee, beim Tatra das Fahrwerk zu überarbeiten und ihm neue Räder zu spendieren. Hab mal irgendwo welche gesehen, weiß aber nicht mehr wo. Muß ich noch mal stöbern. Für den W50 Abschlepper fehlen mir die Teile für die Abschleppeinrichtung (Bergearm und Brille). Da hilft wohl auch nur ein Eigenbau. Es sei denn, jemand hat noch so was rumliegen. Aber es ist ja noch ein wenig Zeit. Wollte damit im Winter weitermachen. Jetzt bin ich auf Ideenfindung. Deine Vorschläge sind schon mal ein guter Anfang.

Gruß aus der Mittelmark
Lutz
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Sonntag 14. Mai 2017, 15:48

Hallöchen,

da sind prima Ideen dabei. Werde aber erstmal für meine Tatras neue Räder ordern, dann Fahrwerke umbauen. Für die Aufnahmen der neuen Räder muss ich mir noch was überlegen und ausprobieren. Kannst Du mir noch ein paar Tipps zum Lackieren geben? Ich hab bisher nur mit Pinsel oder Lackstiften gearbeitet (siehe H6- und Ikarusbusse). Vor allem interessiert mich, muss die alte Farbe komplett runter (wenn ja, womit) oder reicht anschleifen?

Gruß Lutz
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon Kohlenkulli » Sonntag 14. Mai 2017, 16:58

Hallo,


also wenn, dann muß die Farbe komplett runter, sonst hast Du keine Konturen mehr,
Ich nehm dafür Tampondruckentferner von Champex-linden, nicht billig, dafür um so besser, evtl. mit Revell Verdünnung probieren,
bei anderen Verdünnungen immer erst probieren, ob die das Plaste nicht aufweicht, das ist gerade bei älteren Modellen nötig, nur halt auch nicht so einfach, wenn man kein Vergleichsstück zur Hand hat,
lackieren mit Airbrush oder Spraydose, beides braucht viel Übung, viele Fehlversuche inclusive :wand: :wand:

Gruß Ralf
Servus aus der Oberpfalz , Ralf
Benutzeravatar
Kohlenkulli
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1083
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 17:34
Wohnort: Neustadt

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Mittwoch 24. Mai 2017, 18:40

Was macht man mit vielen W 50-Teilen? Natürlich Modelle bauen. Es sind nicht alle von mir, es sind auch einige gekaufte dabei. Aber seht selbst was es so alles gibt.
Gruß aus der Mittelmark Lutz

Hängerzug Pritsche-Plane.jpg
Feuerwehrkoffer 1.jpg
Feuerwehrkoffer 2.jpg
Feuerwehrkoffer 3.jpg
Feuerwehr Koffer klein.jpg
Bergefahrzeug 1.jpg
Bergefahrzeug 2.jpg
Bergefahrzeug 3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ljl110 am Donnerstag 25. Mai 2017, 18:27, insgesamt 4-mal geändert.
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Donnerstag 25. Mai 2017, 16:06

Hier noch ein paar Bilder von Eigenbau- Umbaumodellen des W50. Die meisten habe ich in der Bucht erworben.

Zugmaschine dreiachsig mit Spezialanhänger.jpg
Zugmaschine mit Schleppachse.jpg
Zugmaschine mit Schleppachse u. W50.jpg
Pritschensattelzug.jpg
Pritschensattelzug mit Plane.jpg
Möbelkofferzug.jpg
Kipperzug klein.jpg
Kipperzug groß.jpg
Kipper mit Bauanhänger.jpg
Hubsteiger.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ljl110 am Sonntag 18. Juni 2017, 18:09, insgesamt 2-mal geändert.
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Donnerstag 25. Mai 2017, 18:42

Es gibt aber auch kuriose Fahrzeuge in meiner Sammlung, allesamt in der Bucht abgegriffen. Aber seht selbst.
Gruß Lutz

Spezialzugmaschine mit zweiachsigem Auflieger.jpg


Es gibt auch Wohnmobile.

Weltenbummler 3.jpg
Weltenbummler 3a.jpg
Weltenbummler 1.jpg
Weltenbummler 1a.jpg
Weltenbummler 2.jpg
Weltenbummler 2a.jpg


So das war's erstmal von mir. Nun zeigt mal Eure Modelle oder gebt auch ruhig Kommentare ab.

Gruß aus der Mittelmark Lutz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ljl110 am Sonntag 18. Juni 2017, 18:11, insgesamt 1-mal geändert.
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Montag 5. Juni 2017, 17:01

Hallo,

hier mal ein etwas anderes Busmodell. Es ist ein H3A-Umbau mit einem Eigenbau-Busauflieger. Dieser wurde mir von einem Bastelfreund, welcher namentlich nicht genannt werden möchte, hergestellt. Bei der Zugmaschine wurde das Fahrgestell gekürzt und das Fahrerhaus etwas verlängert. Es wurden freistehende Griffstangen, eine Fahrzielanzeige und Peilstangen angebracht. Der Busauflieger besitzt eine Inneneinrichtung, Einstiegsstufe und freistehende Griffstangen. Auch eine Fahrzielanzeige ist vorhanden (damit man sehen konnte welche Bus man grade verpasst hatte :lol1: ).

Gruß Lutz

H3A Bus 1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Freitag 16. Juni 2017, 18:18

Hallo,

heute mal wieder ein paar Bilder von mir. Den Oberleitungswagen habe ich kürzlich in der Bucht abgestaubt. Es handelt sich um einen H3A mit Krause-Aufbau. Gebaut hat ihn Rene Kobielski.

S 4000 Oberleitung 1.jpg
S 4000Oberleitung 2.jpg
S 4000 Oberleitung 3.jpg
S 4000 Oberleitung 4.jpg
Original.jpg
W 50 lang.jpg
US-Truck lang.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ljl110 am Sonntag 1. Oktober 2017, 05:28, insgesamt 2-mal geändert.
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Samstag 30. September 2017, 06:04

Hallo Bastelgemeinde,

da es ja mit meinem Bastelkeller gerade nicht so recht vorangeht, habe ich einen befreundeten Bastler gebeten mir ein Tatra-Bergefahrzeug zu bauen. Ich hab den mal bei ihm gesehen und wollte den auch haben. Hier nun einige Bilder davon. Den passenden Schadens-W50 hat er gleich mitgeliefert. :gut:
Der Bergearm ist beweglich ausgeführt. Vorn wurde eine Seilwinde und ein Bullenfänger angebracht. Dann noch eine Warnlichtbrücke mit Signalhörnern auf dem Dach. Einige Teile wie die Griffe und Scharniere der Klappen wurden farblich hervorgehoben. Daß das Fahrerhaus etwas hoch liegt, liegt an der geänderten Achsaufnahme (Fahrzeug ist jetzt geländetauglich). Verwendet wurden alte MK-Tatrateile sowie ein Bergeaufbau vermutlich von Shapways. Achja, Die Antennen hat meine Katz spendiert. :lol1: Darum sind die grau. Übrigens, der Volvo Tanklastzug im Hintergrund ist auch ein Neuzugang.
Nun bin ich auf Eure Meinungen gespannt. :wink:

Gruß Lutz

Tatra 1.jpg

Tatra 2.jpg

Tatra 3.jpg

Tatra 5.jpg

Tatra 6.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon Toni » Samstag 30. September 2017, 09:05

ljl110 hat geschrieben: Achja, Die Antennen hat meine Katz spendiert. :lol1: Darum sind die grau.
Hach, auch einer, der unsere 4 Beiner als Materialquelle zu nutzen weiß :05:
Meine wären leider auch max. hellgrau (also die Barthaare der Katzen, mein Haarkleid hat zum Glück noch Farbe :05: ), aber eben von Form und Größe bzw. Durchmesser ideal.

Schaut gut aus, dein "Jumbo" :gut:
NeTTe Grüße vom Toni
Bild
Benutzeravatar
Toni
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1834
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 11:49
Wohnort: HOT

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon exiswelt » Samstag 30. September 2017, 15:31

Ha, das ist die Idee, ich werde meinen Abschlepper auch noch eine Abschleppstange spendieren :danke:
Mir gefällt dein Jumbo auch :gut:
bis denn dann Andreas

Modellstraßenbahner in TTm
Benutzeravatar
exiswelt
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 114
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2013, 21:08
Wohnort: Berlin & Freiburg

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Samstag 30. September 2017, 16:10

Toni hat geschrieben:
ljl110 hat geschrieben: Achja, Die Antennen hat meine Katz spendiert. :lol1: Darum sind die grau.
Hach, auch einer, der unsere 4 Beiner als Materialquelle zu nutzen weiß :05:
Meine wären leider auch max. hellgrau (also die Barthaare der Katzen, mein Haarkleid hat zum Glück noch Farbe :05: ), aber eben von Form und Größe bzw. Durchmesser ideal.

Schaut gut aus, dein "Jumbo" :gut:


Tja, warum soll man natürliche Materialien nicht nutzen? Wer hat mich nur auf die Idee gebracht? :700: Meine Mietze hat ja auch ein paar schwarze Schnurrhaare, aber die gibt se nicht her! :nee: Ich hab ja noch einige eingesammelt (Frauchen war verwundert), mal sehen ob ich die noch irgendwie colorieren kann (wenn Frauchen sich mal die Haare färbt :lol1: ).
Es freut mich, dass Dir der Jumbo gefällt, ein nächster ist schon in Auftrag gegeben, für meine Feuerausmachkameraden. Wird auch wieder ein Tatra 8x8 mit ?????

Gruß Lutz
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Samstag 30. September 2017, 16:14

exiswelt hat geschrieben:Ha, das ist die Idee, ich werde meinen Abschlepper auch noch eine Abschleppstange spendieren :danke:
Mir gefällt dein Jumbo auch :gut:


Hi Andreas,

wie jetzt, ein Abschlepper ohne selbige Stange? Vom Werk aus nicht mitgeliefert oder gemopst? Schön dass auch Dir der Jumbo gefällt.

Gruß Lutz
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon exiswelt » Samstag 30. September 2017, 18:46

Ja, weiß auch nicht wie das passieren konnte, die Kehrmaschiene und die Oberleitungs
LKWs haben alle eine bekommen :700: . Naja, muss eh nochmal die Räder tauschen.
bis denn dann Andreas

Modellstraßenbahner in TTm
Benutzeravatar
exiswelt
Schaffner
Schaffner
 
Beiträge: 114
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2013, 21:08
Wohnort: Berlin & Freiburg

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon Leichter Pacific » Samstag 30. September 2017, 19:49

Moin Lutz ,
habe da mal eine Frage bezüglich des Orginalfotos von dem Oberleitungswagen . Wo wurde das Foto gemacht und existiert das gute Stück noch ?
Gruß aus der Schorfheide - Frank
Benutzeravatar
Leichter Pacific
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1166
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2013, 20:20
Wohnort: schorfheide

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Sonntag 1. Oktober 2017, 05:14

Hallo,
Habe hier einige Infos zum Tumwagen. Es handelt sich nicht um einen S 4000 sondern einen H3A. Dies werde ich noch in meinem Post ändern. Wann die Originalbilder entstanden ist leider nicht bekannt.

Der Turmwagen vom DDR-Typ IFA H3A/Krause wurde im Jahr 1956 (evtl. auch 1958) hergestellt. Die Herstellung des Spezialaufbau des Oberleitungs-Montage-Wagens (Turmwagen) erfolgte durch die Firma Fahrzeugbau Kurt Krause Dresden A 19, Tittmannstr. 24. Der Aufbau erfolgte auf ein LKW-Fahrgestell vom DDR-Typ IFA H3A. Dieses LKW-Fahrgestell vom DDR-Typ IFA H3A wurde von der Firma VEB Sachsenring Kraftfahrzeug- und Motorenwerk Zwickau hergestellt.

Das Fahrzeug wurde auf das polizeiliche Kennzeichen EM 11-93 zugelassen.

Anfang der sechziger Jahre des 20.Jahrhunderts war der Turmwagen an einem schweren Verkehrsunfall beteiligt. Dabei wurde der ganze Turmaufbau beschädigt. Im Jahre 1964 erfolgte ein Neuaufbau des Turmwagen vom DDR-Typ IFA H3A/Krause durch die Firma Fahrzeugbau Kurt Krause Dresden. Für die Erneuerung des Spezialaufbaus mußten die Eberswalder Verkehrsbetriebe diverse Materialien, u.a. 12 Isolatoren, anliefern.

Das Turmhebewerk mit Schwenkbühne arbeitet mechanisch. Das Heben der Arbeitsbühne wird mit 4 Zahnstangen, welche durch Schnecken, Schneckenräder und Verbindungswellen untersetzt sind, ausgeführt. Der Antrieb erfolgt durch einen Elektromotor, der durch zwei zusätzliche Batterien gespeist wird. Diese Batterien werden durch eine zusätzliche Lichtmaschine geladen.

Die Schwenkbühne hat eine Ausfahrmöglichkeit von ca. 1,5 m nach oben und einen Schwenkbereich von Mitte Fahrzeug bis Ende Arbeitsbühne von ca. 3,10 m. Sie ist für eine zulässige Belastung von 250 kg (3 Personen + Werkzeug) ausgelegt.

Im hinteren Teil des Aufbaus befinden sich neben dem Turmhebewerk mit Antrieb ein Regal sowie mehrere Materialfächer. Im vorderen Teil des Aufbaus befinden sich zwei Garderobenschränke für die Monteure, eine klappbare Sitzbank, eine Werkzeugbank mit Werkzeugkasten und ein Werkzeugschrank mit drei Fächern.

Der am LKW befindliche Luftdruckkessel wurde in den Werkstattraum unter die Werkbank verlegt. Dadurch kann die Luftdruckanlage zusätzlich zum Lackieren von Fahrleitungsmasten und anderen Arbeiten verwendet werden.

Der Spezialaufbau ist innen und außen mit Hartfaserplatten verkleidet. Unter dem Fahrzeug befinden sich unter der linken Seite drei Kästen und auf der rechten Seite der Kraftstofftank und ein Kasten. Zwei der Kästen sind für die zusätzlichen Batterien und die anderen beiden Kästen für Werkzeuge und Material vorgesehen.

Am Hinterteil des Spezialaufbaus befindet sich eine Aufstiegsleiter, die sich beim Heben der Schwenkbühne automatisch auseinanderzieht und wie die Schwenkbühne durch Isolatoren isoliert ist.

Die Schwenkbühne ist mit einem Klappgeländer versehen, an dem sich beiderseitig Kästen für die Aufnahme der Montagewerkzeuge befinden.

Der Turmwagen vom DDR-Typ IFA H3A/Krause ist zweiachsig und hat Hinterradantrieb. Es ist mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet.

Der Aufbau ist grün und beige lackiert.

Weitere technische Daten:
Fahrzeuglänge 6500 mm
Fahrzeugbreite 2250 mm
Fahrzeughöhe 3650 mm
Fahrzeughöhe
mit angehobener Arbeitsbühne 5605 mm
Eigengewicht 5980 kg
zulässiges Gesamtgewicht 7700 kg
Achslast vorn 2280 kg
Achslast hinten 3700 kg

Das Fahrzeug ist mit einem 4 Zylinder-Dieselmotor ausgerüstet. Dieser hatte eine Leistung von 80 PS bei 2000 Umdrehungen des Motors pro Minute. Der Dieselmotor (Motor-Nr. EM 4-20-56-5988) hatte einen Hubraum von 6024 cm3.

Das Fahrzeug ist mit 2 Batterien 12V 135 Ah ausgerüstet.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 60 km/h.

Das Fahrzeug ist mit Reifen der Größe 8,25-20 ausgerüstet. Die Hinterachse ist zwillingsbereift.

Im Fahrerhaus befinden sich 3 Sitzplätze.

Der Elektroantrieb des Turmhebewerkes wurde von der Firma Fischer & Röhle Fahrzeugelektrik-Anhängervertrieb Halle, Krausenstraße entworfen und installiert.

Das Fahrzeug wurde am 11.01.1965 durch die Firma Fischer & Röhle Fahrzeugelektrik-Anhängervertrieb Halle nachdem Neuaufbau ausgeliefert und am 12.01.1965 in Eberswalde erneut zugelassen.

Aufgrund eines Materialfehlers brach im Oktober 1971 die Antriebswelle der Turmhebevorrichtung. Die neue Antriebswelle wurde nun aus der Stahlsorte 31 Cr V3 hergestellt und eingebaut. Am 10.01.1976 brach die Antriebswelle der Turmhebevorrichtung erneut. Für die neue Antriebswelle wurde nun die Stahlsorte 60 verwendet. Am 13.01.1976 wurde die neue Antriebswelle eingebaut. Der Turmwagen war damit wieder einsatzbereit.

Am 10.12.1976 wurde beim Kilometer-Stand 13740 der Dieselmotor gewechselt. Der neue gebrauchte Dieselmotor (Motor-Nr. 4-22/90-0-4990) war ein S 4000-Motor und hatte nun eine Leistung von 90 PS bei 2200 Umdrehungen pro Minute. Die Schwungscheibe und das Getriebe wurden weiterhin vom H3A verwendet.

Das Foto zeigt den Turmwagen vom DDR-Typ IFA H3A/Krause auf dem Gelände des GUW Mitte in der Eberswalder Bergerstraße.

Turmwagen vom DDR-Typ IFA H3A/Krause auf dem Gelände des GUW Mitte in der Eberswalder Bergerstraße


Die Fotos zeigen den Turmwagen vom DDR-Typ IFA H3A/Krause auf dem Betriebshof Eberswalde/Nordend.
pew_turmwag_h3a_01a.jpg

pew_turmwag_h3a_02_ms030531.jpg

pew_turmwag_h3a_03_ms030531.jpg

pew_turmwag_h3a_05_ms030531.jpg



Das Fahrzeug war von 1956 (evtl. auch 1958) bis 1990 beim VEB Verkehrsbetriebe Eberswalde und dessen Nachfolgern im Einsatz.
Das Fahrzeug befindet sich jetzt im Besitz der Barnimer Busgesellschaft mbH und in Betreuung des Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e.V. Arbeitsgruppe Obus.

Das Fahrzeug befindet sich weitgehend im Originalzustand. Der Zustand des Fahrzeuges ist schlecht. Insbesondere die Holzkonstruktion des Spezialaufbaus weist Schäden auf. Eine Restaurierung ist erforderlich und wird zur Zeit durch den Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e.V. vorbereitet.

Zurück zur Seite
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Sonntag 1. Oktober 2017, 07:14

Hallo Bastelfreunde,

da ich ja nicht nur bastele sondern auch fertige Fahrzeuge sammle, möchte ich Euch heute mal wieder einige Fahrzeuge zeigen, welche ich in der letzten Zeit so erworben habe. Die Modelle stammen zu überwiegenden Teil von meinem Bastelkumpel U.Wenke (lilakrebs63) und wurden nach meinem Wunsch gefertigt. Bis ich selbst wieder basteln kann wird es noch eine Weile brauchen.
Seht Euch nun die Bilder an und urteilt selbst.

Gruß Lutz

Volvo Szm mit Tankauflieger ARAL.jpg

Volvo Zm kurz Pritsche Plane mit Anhänger.jpg

Volvo Szm mit 3achsigem Tiefladeauflieger.jpg

Volvo Szm 3achsig mit Tankauflieger.jpg

Volvo Lastzug Pritsche Plane 2x 3achsig.jpg

Volvo kurze Zm mit Kofferanhänger.jpg

Volvo Kofferlastzug.jpg

MAN Feuerwehr mit Tankauflieger.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon Leichter Pacific » Sonntag 1. Oktober 2017, 08:00

Danke für die ausführlichen Infos zum Turmdrehwagen , habe gar nucht gewußt ,damit soetwas bei der Barnimer Busgeselschaft vorhanden ist ,dachte mir aber schon damit es Eberswalde sein könnte . Kann ja mal bei Gelegenheit hin fahren eventuel auch für Fotos oder so .
Gruß aus der Schorfheide - Frank
Benutzeravatar
Leichter Pacific
Oberlokomotivführer
Oberlokomotivführer
 
Beiträge: 1166
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2013, 20:20
Wohnort: schorfheide

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon mcpilot » Sonntag 1. Oktober 2017, 13:27

ljl110 hat geschrieben:Verwendet wurden alte MK-Tatrateile sowie ein Bergeaufbau vermutlich von Shapways.

Ich denke das es ein Eigenbau ohne 3d Teile von Shapeways ist, meine Konstruktion sieht deutlich anders aus und auf Shapeways habe ich den Aufbau vom Tatra hier auch nicht gefunden.
mcpilot
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 436
Registriert: Mittwoch 24. Juni 2009, 16:59
Wohnort: DE 99994

Re: Meine eigenen und erworbenen Basteleien

Beitragvon ljl110 » Sonntag 1. Oktober 2017, 14:28

mcpilot hat geschrieben:
ljl110 hat geschrieben:Verwendet wurden alte MK-Tatrateile sowie ein Bergeaufbau vermutlich von Shapways.

Ich denke das es ein Eigenbau ohne 3d Teile von Shapeways ist, meine Konstruktion sieht deutlich anders aus und auf Shapeways habe ich den Aufbau vom Tatra hier auch nicht gefunden.


Hallo mcpilot,

ich habe ja auch nur vermutet, dass der Aufbau von Shapeways ist, genaueres hat mir der Erbauer nicht verraten, er ist da etwas eigen. Gut möglich, dass es sich um einen kompletten Eigenbau handelt.

Gruß Lutz
Chaos ist die höchste Form der Ordnung, denn nur das Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
ljl110
Heizer
Heizer
 
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 28. April 2017, 17:54
Wohnort: Seddin PM

VorherigeNächste

Zurück zu Straßenfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder